Angebote zu "Vergleichende" (7 Treffer)

Sportsponsoring und soziale Medien. Eine vergle...
€ 34.99 *
ggf. zzgl. Versand
(€ 34.99 / in stock)

Sportsponsoring und soziale Medien. Eine vergleichende Untersuchung zwischen Sponsoren und Nicht-Sponsoren:

Anbieter: Hugendubel.de
Stand: Sep 11, 2018
Zum Angebot
Sportsponsoring und soziale Medien. Eine vergle...
€ 44.99 *
ggf. zzgl. Versand

Sportsponsoring und soziale Medien. Eine vergleichende Untersuchung zwischen Sponsoren und Nicht-Sponsoren:Akademische Schriftenreihe Anonym

Anbieter: Hugendubel.de
Stand: Dec 6, 2018
Zum Angebot
Der Vergleich der Einflussfaktoren auf den Wert...
€ 44.99 *
ggf. zzgl. Versand

Masterarbeit aus dem Jahr 2016 im Fachbereich BWL - Marketing, Unternehmenskommunikation, CRM, Marktforschung, Social Media, Note: 1,0, Universität Leipzig (BWL), Sprache: Deutsch, Abstract: Diese Masterarbeit überträgt das Konzept der Service Dominant-Logic (SDL) mittels empirischer Analysen auf die Praxis. Sie zielt darauf ab, Zusammenhänge innerhalb der SDL gesamtheitlich herzustellen, um im nächsten Schritt den Wertbeitrag der relevanten Akteure der obersten Spielklasse in Deutschland und England zu analysieren und miteinander vergleichen zu können. Die empirische Erhebung erfolgte mittels Sekundärdaten bekannter Wirtschaftsprüfungsgesellschaften und Statistik Plattformen. Es wird eine Gesamtentwicklung des Fußballs samt ihren gesellschaftlichen Schlüsselereignissen und deren Einfluss auf den Fußball von Beginn des 20. Jahrhunderts bis heute aufgezeigt. Die Kommerzialisierung ist im englischen Fußball deutlich weiter vorangeschritten als im deutschen, was nahezu alle Beteiligten spüren können, die in der Branche tätig sind. Höhere Gehälter der Spieler setzen höhere Einnahmen der Vereine voraus. Die Sponsoren, Fans und TV-Sender finanzieren diese Einnahmen und beeinflussen den Fußball durch das Vertreten ihrer Interessen. Die Interessen sind aber durchaus unterschiedlich: Während die Vereine möglichst viele Einnahmen erwirtschaften möchten, wollen Fans tendenziell weniger für den Fußballkonsum ausgeben. Somit entsteht ein Spannungsfeld zwischen den Akteuren, die zwar unterschiedliche Interessen vertreten, im Kern jedoch das gleiche Ziel verfolgen: Den maximalen Erfolg der zu unterstützenden Mannschaft. Daraus lassen sich mehrere Fragen ableiten: Inwiefern arbeiten die Akteure innerhalb des Spannungsfeld zur Erreichung des Ziels zusammen? Wie hoch ist der Einfluss eines einzelnen Akteurs auf den Wert der Liga? Und aus welchen Gründen entwickelten sich die Akteure in England und Deutschland so unterschiedlich, dass englische Clubs allein durch die TV-Gelder mehr als doppelt so viel einnehmen als deutsche Vereine? Die Zusammenhänge zwischen den Akteuren und welche unterschiedlichen Einflüsse die Premier League und Bundesliga prägen, sollen auf Grundlage einer marketing-theoretischen Netzwerkperspektive in dieser Arbeit analysiert und verglichen werden.

Anbieter: buecher.de
Stand: Dec 4, 2018
Zum Angebot
Marketingaktivitäten zur Fußball-Weltmeistersch...
€ 48.00 *
ggf. zzgl. Versand
(€ 48.00 / in stock)

Marketingaktivitäten zur Fußball-Weltmeisterschaft 2006:Eine vergleichende Analyse der Strategien von Sponsoren und Ambushern Martin Liebetrau

Anbieter: Hugendubel.de
Stand: Sep 11, 2018
Zum Angebot
111 Gründe, Tennis zu lieben
€ 9.99 *
ggf. zzgl. Versand

´´Im Tennis geht es nicht um Leben und Tod. Es geht um mehr.´´ So lautet ein Spruch, der erklärt, warum Tennisspieler sich so verrückt aufführen. Warum sie auf dem Platz ständig Selbstgespräche führen, sich anschreien, beleidigen, verfluchen. Warum sie aus Aberglauben ihre Trinkflaschen akribisch genau neben ihre Bank stellen, nicht auf Linien treten und nach Siegen stets im selben Restaurant essen. Im Tennis geht es um viel mehr als um Leben und Tod. Es geht um Poesie in Bewegung, wenn Roger Federer spielt - wie US-Schriftsteller David Foster Wallace in seinem legendären Artikel in der NEW YORK TIMES schrieb. Es geht um den Vergleich von Dezibelzahlen, wenn Maria Sharapova und Victoria Azarenka um die Wette stöhnen und in maßgeschneiderten Tenniskleidchen ihre Sponsoren beglücken. Und es geht um die Frage: Ist Tennis eigentlich der schönste Sport der Welt?

Anbieter: buecher.de
Stand: Dec 4, 2018
Zum Angebot
eSport - eine Analyse von kompetitiven digitale...
€ 17.50 *
ggf. zzgl. Versand

Seit über 10 Jahren existiert der eSport, wie er sich heute darstellt. In unterschiedlichen Turniermodi einzelner Veranstalter werden Spieler aus aller Welt über das Internet vom Breitensport bis hin zum Spitzensport vor Live-Publikum geführt. Eine Berichterstattung über eSport in den Medien findet im Vergleich zu klassischen Sportarten hingegen nur sehr geringfügig statt. Dieses Buch behandelt vorrangig die Forschungsfrage, ob der eSport von Athleten und Zusehern als Sport wahrgenommen wird oder nicht. Im Mittelpunkt steht die Hypothese, dass eSport als Sport wahrgenommen wird, wenn das eSport-Event dem Muster der medialen Inszenierung klassischer Sportveranstaltungen entspricht und dabei die sportliche Leistung inhaltlich zu identifizieren ist. Zu klären ist ebenfalls ob eSport aus wissenschaftlicher Sicht Sport ist und falls ja wo die Grenzen zwischen dem digitalen Spiel und dem eSport als Sport(art) liegen. Die Beantwortung der Forschungsfrage soll eine Entscheidungsgrundlagefür drei Zielgruppen bieten: eSportler und ihre Vereine (Clans) sowie deren Verbände Medien Sponsoren und Industrie Erst wenn geklärt ist, ob das kompetitive Spielen am Computer oder mit der Spielkonsole tatsächlich als Sport wahrgenommen wird, findet der eSport seinen ihm zustehenden Platz in der Berichterstattung und hat dementsprechende Geschäftsmodelle zur Folge.

Anbieter: buecher.de
Stand: Dec 4, 2018
Zum Angebot
Various - Golden Age Of American Popular Music ...
€ 15.95 *
zzgl. € 3.99 Versand

(ACE Records) 28 tracks (13 Stereo) Es war immer eine gefährliche Mission. Trevor Churchills Idee, THE GOLDEN AGE OF AMERICAN POP, war schon seit einiger Zeit in der Entwicklung und der Prototyp sollte mit einem Bündel scheinbar undifferenzierten Repertoires ins Rennen gehen. Der potentielle Peinlichkeitsfaktor war hoch mit dem Risiko von schweren Flak auf dem Weg und Scharfschützen auf dem Boden in der Landezone. Trevor rief nach Freiwilligen. Es gab eine Menge nervöses Schlurfen in den Reihen. Einige der Jungs studierten ihre Zehenkappen, während andere sich übermäßig für den Zustand ihrer Nagelhaut interessierten oder versuchten, unauffällig in den Hintergrund zu schauen. Wir sagen undifferenziert, weil Trevor glaubt, dass es für jeden Hit einen Kunden gibt. Diesmal hatte er sich die schwierige Aufgabe gestellt, Platten aus dem ´´Goldenen Zeitalter´´ des Pop in eine Schublade zu stecken, die sich hartnäckig einer einfachen Kategorisierung widersetzte: Sie waren keine Neuheiten, nicht ganz MOR, und, abgesehen von einigen Grenzfällen, nicht ganz Easy Listening. Die meisten Platten klangen etwas zu erwachsen, um auf ´´Teenage Crush´´ zu erscheinen. Das war Pop so rein, schlicht und einfach, dass selbst der getriebene Schnee im Vergleich dazu schmutzig wirkte. Hits, die Bilder von Mamas Apfelkuchen, weißen Zäunen, sonnigen Anlagen, Gott, Land und meinem Baby zaubern, und all das. Neuland, selbst für Ace´s unerschrockene Maßstäbe. Aber, wie ihr alle wisst, geht Ace gerne dorthin, wo andere Angst haben, und mit Hilfe eines mutigen Freiwilligen oder zweier (Schritt vorwärts Private Tony Rounce, Queen´s Light Pop Fusiliers) kam das Ganze erstaunlich gut zusammen. Plötzlich ergab alles einen Sinn. Sie werden überrascht sein, dass nur ein relativ kleiner Teil der Platten, die die Hot 100 während des sogenannten´Goldenen Zeitalters´ (1955-1963) machten, viel mit Rock´n´Roll zu tun hatten. Genauso viele Hits aus dieser Zeit waren Left-Field-Einzelstücke oder zufällige Hit-Singles von Bewohnern der LP-Charts wie Dean Martin oder Johnny Mathis, oder Folkster wie das Kingston Trio oder die New Christy Minstrels, oder Barbershop-Quartette, die wie die Quaker City Boys aus ihrem Territorium verirrt waren. Deejays und Radiosendungen bevorzugten oft dieses sanftere, harmlosere Zeug, weil es weniger geeignet war, Sponsoren zu beleidigen, und, die Wahrheit ist, amerikanische Kinder (und vielleicht ein oder zwei Elternteile) waren genauso geeignet, Platten wie See You In September by the Tempos oder Gotta Travel On von Billy Grammer aufzunehmen, wie das härtere, kantigere Zeug. Selbst ein flüchtiger Blick auf die Charts des Tages wird Ihnen das sagen. Unsere Flaggschiffserie ´´The Golden Age of American Rock´n´Roll´´ setzte den Standard für spätere Ace-Taschenschätze wie ´´Teenage Crush´´ und ´´Early Girls´´. ´´The Golden Age of American Pop´´ entspricht dem gleichen Qualitätsniveau und einiges mehr. Die Verpackung ist in der Tat sehr schön, und noch bevor man die CD in den Player geschoben hat, sieht man sich das aufwendig illustrierte Booklet so an, als wäre es eine kostbare Miniatur. Viele der 28 Schnitte sind entweder neu auf CD oder schwer zu finden, wie sie hier zu hören sind. Paul Petersens My Dad, Graduation Day by the Rover Boys und Just Like In The Movies by the Upbeats beschwören die Unschuld der Eisenhower-Ära (eigentlich war Kennedy dabei, als My Dad herauskam -ED). Dorsey Burnette überwältigt auf Tall Oak Tree. Er muss vor dem Mikro wahnsinnig gebrannt haben, um diese Geräusche zu beschwören. Forever by the Little Dippers ist süß, aber süß. Dieses kleine Juwel - ein Top-20-Hit Ende´59 - wurde von dem Musikverlag Buddy Killen geschrieben und konzipiert, der alle 60er Jahre Soul-Klassiker von Joe Tex produzierte. Tony Orlando´s Bless You und Gene McDaniels´ Tower Of Strength sind reine Klasse, wobei letzterer den genialen Einsatz von Posaune im Arrangement zeigt. In The Misty Moonlight von Jerry Wallace wurde Mitte 1964 ein schwieriger Weg in die amerikanischen Top 20 auf dem Höhepunkt der Beatlemania eingeschlagen. Obwohl heute kaum in Erinnerung, war Wallace ein fabelhafter Sänger, der eine lange Reihe von Pop- und Country-Hits über einen Zeitraum von zwanzig Jahren schrieb. Eine Art versteckter Held. Die vielleicht größte Überraschung ist Moonlight Swim von Tony Perkins. Als passabler Sänger hatte Perkins bereits eine LP und ein paar Pop-45er für das Label Epic eingespielt, bevor RCA Ende 1957 mit Moonlight Swim den

Anbieter: Bear Family Recor...
Stand: Dec 10, 2018
Zum Angebot